Du bist hier
Home > Soziales / Politik > Im Gespräch – das Umkehrdarlehen

Im Gespräch – das Umkehrdarlehen

Ohne jegliche Zins- und Tilgungszahlungen ermöglicht jetzt das sogenannte Umkehrdarlehen Immobilienbesitzern ab 65 Jahren, das in der selbst bewohnten Immobilie gebundene Kapital zu nutzen. Lutz Delius, Geschäftsführer der ImmoKasse, die sich auf die Vermittlung des Umkehrdarlehens der Deutschen Kreditbank AG spezialisiert hat: „Wer möchte, kann die Zinsen einmal jährlich zahlen.

Andernfalls wird die Darlehensrückzahlung samt Zinsen und Stundungsgebühren erst mit dem Tod des Darlehensnehmers fällig. Dennoch kann dieser die Immobilie verkaufen oder verschenken. Allerdings muss dann – wie auch bei einem Auszug – das Darlehen samt aufgelaufener Zinsen und Kosten zurückgezahlt werden.“


„Vielen Senioren ermöglichen Dienstleistungen wie die Hilfe im Haushalt, ein Einkaufsservice oder Essen auf Rädern, dass sie lange in ihren eigenen vier Wänden leben können“, erklärt Marion Beede, Wohnberaterin für Senioren. Sie weiß, dass auch Anschaffungen wie ein seniorengerechtes Bett sehr dazu beitragen können, das Leben im Alter zu genießen. Doch auch schöne Reisen und Abende im Konzert wünschen sich Senioren.

Vermögen steckt oft im Eigenheim

Doch bislang scheiterte der Wunsch nach ein wenig Genuss und mehr Komfort im Alltag häufig am Geld. Das Vermögen steckt allzu oft im Eigenheim, während die Rente eher schmal ausfällt: Im Rahmen einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid wurden im Auftrag der ImmoKasse 619 Personen ab 45 Jahren befragt. Elf Prozent der Befragten schätzten den eigenen Lebensstandard im Ruhestand als „sehr schlecht“, 18 Prozent als „eher schlecht“ ein. 62 Prozent antworteten mit „eher gut“ und nur sieben Prozent mit „sehr gut“.

Stehen die Ruheständler jedoch vor ungeplanten Kosten, kann es eng werden. Fehlt zum Beispiel Geld für medizinische Maßnahmen wie Zahnersatz, beeinträchtigt das die Lebensqualität unter Umständen erheblich. Einen Kredit aufzunehmen kommt für Rentner meist nicht in Frage. Denn oft geben ihnen die Banken keinen Kredit. Und außerdem sind die Renten häufig zu klein, um davon Raten bezahlen zu können.

Weitere Informationen gibt es auf www.immokasse.de oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 65 66 67 66.

djd

...mehr

One thought on “Im Gespräch – das Umkehrdarlehen

Schreibe einen Kommentar

Top