Du bist hier
Home > Was noch? > Sport > 99-jähriger läuft beim Frankfurt Marathon

99-jähriger läuft beim Frankfurt Marathon

Also, ich bin froh, wenn ich es noch von der Haustür bis zum Auto schaffe, ein 99-Jähriger aus London will im Oktober beim Frankfurt Marathon mitlaufen. Respekt, Respekt. Ich werde zunächst erst einmal langsam üben und zusehen, das ich die 50 Meter wieder in 30 Sekunden schaffe. 😉

Aber guck mal hier:
In der Welt der schnellsten Marathonläufer mutet er beinahe an wie der personifizierte Gegenentwurf – ein umjubelter Held ist er trotzdem. Fauja Singh aus London, gebürtiger Inder und Inhaber des Weltrekords in der Altersklasse 90 mit 5:40:04 Stunden. Gelaufen am 28. September 2003 beim Toronto Waterfront Marathon.

Singh, mit 99 Jahren der weltweit älteste Marathonläufer, ist nun einer Einladung von Renndirektor Jo Schindler gefolgt und wird am 31. Oktober 2010 beim Commerzbank Frankfurt Marathon am Start sein. Allerdings nicht über die klassische Distanz von 42,195 Kilometer sondern beim VGFStaffelmarathon, bei dem sich vier Läufer/innen die Gesamtstrecke teilen. Zur Auswahl stehen dabei die Distanzen 12, 6, 10 und 14,2 Kilometer.

Konkret wird die Benennung der drei weiteren Staffel-Prominenten in den nächsten Wochen, sicher aber ist: Fauja Singh kommt nach Frankfurt und wird in die Festhalle einlaufen. „Es ist eine große Ehre für uns, dass er erstmals am Commerzbank Frankfurt Marathon teilnimmt“, sagt Schindler.

Der Macher des ältesten deutschen Stadtmarathons hatte den gläubigen Sikh Mitte Mai beim Luxemburg-Marathon persönlich kennengelernt, nachdem Singh den Halbmarathonkurs in 3:32:30 Stunden absolvierte und den Weltrekord des Schweden Wiktor Burgren (3:21:27/2002) wohl nur deshalb verpasste, weil er unterwegs einmal falsch abgebogen war und deshalb einen Kilometer mehr laufen musste als vorgesehen. „Das waren im Frühjahr sehr emotionale Momente mit Fauja Singh“, sagt Schindler. Singh, Vater von sechs Kindern und 52 Kilogramm leicht, ist weltweit für mehrere wohltätige Organisationen aktiv und hält mehr als ein Dutzend Altersklassenrekorde. Und er ist das Gesicht des globalen Senioren-Laufsports, seit er nach einer Trainingspause von einem halben Jahrhundert vor 20 Jahren wieder mit dem Laufen begann. „Fauja ist ein unglaubliches Phänomen“, sagt sein Trainer und Mentor Harmander Singh, der beim Commerzbank Frankfurt Marathon seinen 48. Marathonlauf absolvieren wird. Fauja Singh wird bei seinem Lauf durch die Hochhausschluchten wie gewohnt von Nirmal Singh Lotay begleitet.

Die erstaunlichen Leistungen von Fauja Singh haben in den vergangenen Jahren weltweit für Aufsehen gesorgt. So warb er zusammen mit David Beckham für einen Sportartikelhersteller, er war Fackelläufer bei den Olympischen 2004 in Athen und Botschafter für die Olympischen Spiele 2012 in London. In der britischen Metropole lebt Fauja Singh seit Ende der siebziger Jahre, Englisch spricht er aber bis heute nicht. Lediglich Panjabi, die Sprache seiner indischen Heimatregion. „Er verfügt über eine Ausdauerfähigkeit, die auch wesentlich Jüngere staunen lässt“, sagt Harmander Singh.

Fauja Singh kann sich seine wenigen Starts längst aussuchen. Als im vergangenen Frühjahr kolportiert wurde, die Veranstalter in New York würden im November 2011 100.000 Dollar bieten, damit er im nächsten Jahr als erster 100-Jähriger einen Marathon läuft, reagierte der rüstige Senior recht verhalten auf die Offerte. Geld interessiere ihn ohnehin kaum, und der Boston-Marathon im April 2011 sei auch eine Überlegung wert. Wie auch immer – zunächst einmal wird Fauja Singh die Banken- und Börsenstadt Frankfurt rocken.

http://www.frankfurt-marathon.com/

Lifepr.de /  motion events GmbH / Commerzbank Frankfurt Marathon

...mehr

Schreibe einen Kommentar

Top