Du bist hier
Home > Regional > Demografie-Umfrage in Münster – Jung und Alt fühlen sich in Münster wohl

Demografie-Umfrage in Münster – Jung und Alt fühlen sich in Münster wohl

Eine Stadt, die den demografischen Wandel aktiv gestalten und als Chance für das Zusammenleben nutzen möchte, sollte wissen, wie ihre Bürgerinnen und Bürger die aktuellen Lebensbedingungen einschätzen, welche Pläne sie haben, wie sie in Zukunft wohnen möchten. Münster kann in diesen für die Stadtentwicklung so wichtigen Fragen auf die Demografie-Umfrage zurückgreifen, deren Ergebnisse das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung zurzeit aufbereitet.

„Die Umfrage belegt, dass wir uns in puncto Lebensqualität hinter keiner anderen Stadt in Deutschland verstecken müssen, die Ergebnisse sind Spitzenwerte im bundesweiten Vergleich“, fasst Oberbürgermeister Markus Lewe zusammen. „Und besonders erfreulich ist: Münster ist eine attraktive Stadt für alle Altersgruppen! In Zeiten knapper Kassen wird es nun darauf ankommen, den Zusammenhalt in der Stadt zu sichern.“

Abgefragt wurden sowohl die allgemeinen Einschätzungen zum Leben und Wohnen in Münster als auch die Bedeutung spezifischer Angebote für „Kinder, Jugendliche und Familien“, für „Seniorinnen und Senioren“ und für „Studierende“. Der gute Rücklauf von 39 Prozent der Fragebögen zeigt, dass die Umfrage vielfach den Nerv der Befragten getroffen hat: 2916 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger haben sich die Zeit genommen, den Fragebogen auszufüllen und zurückzuschicken.

Die Ergebnisse lassen keinen Zweifel daran aufkommen, dass die Stadt bei der Gestaltung des demografischen Wandels von einer hohen Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger ausgehen kann: 45 Prozent der Befragten sind im Allgemeinen „sehr zufrieden“ mit ihrer Stadt, 46 Prozent sind „zufrieden“. Und auch bei der sich anschließenden Frage nach der Lebensqualität werden sehr gute Werte erreicht: 39 Prozent beurteilen die Lebensqualität in Münster mit „sehr gut“ und sogar 55 Prozent mit „gut“.

Eine ähnlich gute Benotung zeigt sich über alle Altersgruppen hinweg. Bei den „Studierenden“ urteilen sogar 46 Prozent mit „sehr gut“ und 48 Prozent mit „gut“. Münster bietet hohe Lebensqualität aber auch aus Sicht der „Familien mit Kindern“ (39 Prozent „sehr gut“, 54 Prozent „gut“) und der „Seniorinnen und Senioren“ (35 Prozent „sehr gut“, 60 Prozent „gut“).

Auf einem hohen Niveau bewegt sich auch die Zufriedenheit mit der Wohnung (47 Prozent „sehr zufrieden“, 36 Prozent „zufrieden“). Interessant wird es, wenn man die abgefragten Umzugspläne betrachtet. Denn trotz der hohen Zufriedenheit haben 16 Prozent der Befragten vor, in den nächsten beiden Jahren umzuziehen. Weitere 21 Prozent werden „möglicherweise“ umziehen. Während für Studierende in diesem Punkt vor allem die beruflichen Zukunft den Ausschlag gibt, spielen bei Familien mit Kindern und bei Seniorinnen und Senioren private Gründe bzw. der Wunsch nach einer anderen Wohnung oder nach Wohneigentum eine wichtige Rolle. Bei der Altersgruppe der über 60-Jährigen denken 11 Prozent über einen Umzug nach und 2 Prozent geben an, aus der Wohnung ausziehen zu wollen. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die seniorengerechte Wohnung, aber auch das entsprechende Wohnumfeld.

„Mir ist es sehr wichtig, die Ergebnisse der Umfrage breit zu diskutieren, denn der demografische Wandel geht uns alle an“, sagt Stadtdirektor Hartwig Schultheiß. Deshalb wird die Berichterstattung über die Ergebnisse der Demografie-Umfrage in den nächsten Wochen fortgesetzt, wobei die Einschätzung der Angebote in Münster insbesondere unter dem Aspekt unterschiedlicher Altersgruppen und Lebensphasen beleuchtet wird.

Stadt Münster
Foto: pixelio.de / Rainer Sturm

...mehr

Schreibe einen Kommentar

Top