Du bist hier
Home > Events & Tickets > Supertramp – Roger Hodgson im März in Deutschland

Supertramp – Roger Hodgson im März in Deutschland

„The Logical Song“. „Breakfast in America“. „Give A Little Bit“. „Take The Long Way Home“. „It’s Raining Again“. „School“. „Dreamer“. „Sister Moonshine“. „Even In The Quietest Moments“.

Die von Roger Hodgson geschriebenen und gesungenen Songs sind nicht nur Welthits, sondern haben längst (Radio-)Klassikerstatus. Im März 2011 kommt der ehemalige Supertramp-Frontmann auf Deutschland-Tournee, um solo und zusammen mit Aaron McDonald (Blasinstrumente, Keyboards, Gesang) natürlich auch alle seine berühmten Lieder live zu spielen.

Zehn Stück davon beinhaltet die CD „Classics Live“, welche vergangenes Jahr während einer Welttournee mitgeschnitten worden ist und jetzt auf www.rogerhodgson.com in digitaler Version zum Herunterladen zur Verfügung steht. „Dank diesem Album wurde mir bewusst, dass ich nicht Supertramp-, sondern primär Roger-Hodgson-Fan bin“, schreibt Rolling-Stone-Mitarbeiter David Wild über die Disc.

„Es ist eine Sammlung betörender Lieder, viele davon Supertramp-Greatest-Hits, durch die ihr Komponist und Original-Vocalist sein beeindruckendes musikalisches Schaffen in bestechender Form unter eigenem Namen präsentiert“. Die brillante Live-Aufzeichnung dient somit als aktuelles Hör-Dokument der rund zwei Stunden langen Shows des nicht zuletzt wegen der faszinierenden Atmosphäre seiner Auftritte hoch geschätzten Künstlers.

„So etwas sieht man selten: Der Künstler betritt die Bühne und das Publikum erhebt sich ehrfurchtsvoll zum Klatschen von den Sitzen“, beginnt der Kritiker des Internetportals 16vor.de seine Rezension eines „großartigen Auftritts“ von Roger Hodgson. Der Sänger, Keyboarder, Pianist, Akustik-Gitarrist, der viele der Supertramp-Hits geschrieben, ihnen durch seine „göttliche Stimme“ ein einzigartiges Markenzeichen verliehen hat und 1983 aus der Band ausgestiegen ist, lädt bei seinen Shows zu einem „Abend der Erinnerungen“ (Hodgson) ein. Damit dieser hält, was der Künstler verspricht, präsentiert er neben einigen weniger bekannten Songs und einer kleinen Auswahl bisher unveröffentlichten Materials vor allem seine beliebten Hit-Preziosen.

Wie die generationsübergreifende Faszination und Zeitlosigkeit seiner Lieder zu erklären sind, verriet Hodgson im Interview mit hronline.de: „Das Geheimnis liegt in der Stärke der Songs. Sie funktionieren auch ohne große Instrumentierung, denn dann sind sie genau so, wie ich sie einst komponiert habe. Zudem ist interessant, dass manche meiner Texte heute von größerer Bedeutung sind als zu jener Zeit, in der sie geschrieben wurden“.

Bemerkenswert dabei: Vor fast jedem Stück liefert Hodgson in der Ansage eine kurze Erklärung. Das hinterlässt bei den Zuschauern einen sympathischen Eindruck. Es verschmelzen nämlich ungekünstelte, natürliche Präsentation und ein hundertprozentiges, jahrzehntelang bewährtes Programm zu einem Konzertabend, der einhellig für Begeisterung sorgt. Einen Grund für diese Breitenwirkung fand die Kritikerin des Volksfreundes in folgender Tatsache: „Es ist Teil des Erfolgsrezeptes, dass seine Lieder zu Evergreens geworden sind und Menschen Erinnerungen sowie Emotionen damit verbinden. Ein Phänomen, das nicht alle Musiker für sich in Anspruch nehmen können. Roger Hodgson schon, dessen Stimme auch mit 60 Jahren klingt wie eh und je und im oft populären Einheitsbrei immer noch einzigartig ist. Widererkennungswert: hoch.“

Vor allem in Deutschland gastiert der bodenständige Brite, der seit vielen Jahren in Kalifornien lebt, besonders gerne: „Das dortige Publikum hört sehr genau hin, hat einen Sinn für meine Musik und ist ganz besonders herzlich. Deshalb gehört Deutschland zu den Ländern, in denen ich am liebsten auftrete“. Ideale Voraussetzungen dafür, dass jedes von Roger Hodgsons sieben Konzerten hierzulande Anfang 2011 zu einem besonders starken Erlebnis wird.

Karten zwischen 28 und 78 Euro (zzgl. Gebühren) sind im Vorverkauf erhältlich.


Kartenvorverkauf Roger Hodgson – Jetzt Tickets online bestellen


08.3. Frankfurt, Alte Oper (Einlass: 19 Uhr) 09.3. Stuttgart, Liederhalle (Einlass: 19.30) 11.3. Leipzig, Gewandhaus 12.3. Merkers, Erlebnis Bergwerk 13.3. München, Philharmonie (E.: 19.30) 15.3. Nürnberg, Meistersingerhalle (E.: 19) 18.3. Hamburg, Musikhalle Beginn: 20 Uhr

http://www.rogerhodgson.com/

Hammerl Kommunikation

...mehr

Schreibe einen Kommentar

Top