Du bist hier
Home > Regional > Zensus 2011: Informationen der Stadtverwaltung Braunschweig

Zensus 2011: Informationen der Stadtverwaltung Braunschweig

Tasten

Viele Braunschweiger Haushalte haben in den letzten Tagen bereits eine Benachrichtigung von ihrem zuständigen Interviewer („Erhebungsbeauftragten“) für die Teilnahme am Zensus erhalten, denn Montag, 9. Mai, ist der Stichtag für den bundesweiten Zensus 2011. „Rund 200 geschulte Interviewerinnen und Interviewer werden ab sofort insgesamt etwa 8.000 Braunschweiger persönlich befragen“, sagt Juliane Hübner, Leiterin der örtlichen Erhebungsstelle für den Zensus 2011. Die Anschriften hat das Statistische Landesamt durch ein Zufallsverfahren ausgewählt.

Darüber hinaus werden auch alle Bürger in Wohnheimen und Gemeinschaftsunterkünften befragt (rund 7.300). Die Einrichtungsleitungen wurden von der Erhebungsstelle bereits darüber informiert. Alle Interviewer, die per Gesetz eigens zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet wurden, können sich ausweisen. Sie müssen nach den Vorgaben des Landesamtes bis Ende Juli alle Wohnheime und Haushalte befragt haben.

Zum Ablauf:

Die Interviewer kündigen ihren Besuch bei den Auskunftspflichtigen schriftlich mit einem Terminvorschlag an. Wenn erforderlich, können die Befragten telefonisch einen besser passenden Termin vereinbaren. „Die Interviewer müssen die Daten aller dort lebenden Personen erheben. Bei der Befragung sollten daher auch alle volljährigen Haushaltsmitglieder anwesend sein“, so Hübner. „Sie sollen den Bürgern beim Beantworten des achtseitigen Fragebogens helfen“. Darin geht es neben Alter und Geschlecht vor allem um Familienstand, Staatsangehörigkeit, Bildung, Berufstätigkeit sowie Religionszugehörigkeit und Migrationshintergrund. Eventuelle Verständnisfragen können so schnell geklärt werden. Da bei zwei Drittel der Fragen nur das jeweils zutreffende Feld angekreuzt werden muss, dauert es pro Person nur etwa 10 bis 15 Minuten.

Die Auskunftspflichtigen können sich aber auch den Fragebogen aushändigen lassen und ihn selbst ausfüllen (siehe Schaubild, Anlage). Wer will, kann den Fragebogen sogar online ausfüllen. Die hierfür nötigen Zugangsdaten stehen jeweils auf dem Bogen. In diesen beiden Fällen haben die Befragten deutlich mehr Aufwand und sie müssen die Rücksende- bzw. Übermittlungsfrist von 14 Tagen einhalten.

Für Rückfragen ist die Erhebungsstelle unter der Hotline 0531/470-5840 erreichbar (montags 8 bis 18 Uhr, dienstags bis donnerstags 9 bis 16 Uhr, freitags 9 bis 13 Uhr).

Stadt Braunschweig
Foto: A. Reinkober / pixelio.de

...mehr

Schreibe einen Kommentar

Top