Du bist hier
Home > Regional > Zensus 2011 begonnen im Kreis Unna

Zensus 2011 begonnen im Kreis Unna

Tasten

TastenDie Vorbereitungen sind abgeschlossen, die ersten Terminkarten in den Briefkästen und die Interviewer machen sich auf den Weg: Am 9. Mai startet im Rahmen des Zensus 2011 die Haushaltebefragung im Kreis Unna.

Ab diesem Zeitpunkt sind 450 ehrenamtlich tätige und speziell geschulte Erhebungsbeauftragte des Kreises im gesamten Kreisgebiet unterwegs, um bis Ende Juli kreisweit fast 45.000 Personen (ca. 10 Prozent der Bevölkerung) in zufällig ausgewählten Haushalten u.a. über Personenstand, Bildung und Beruf zu befragen. Verantwortlich für diese Befragung ist im Kreisgebiet die Erhebungsstelle der Kreisverwaltung.

Parallel zu den Befragungen der Haushalte schreibt der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) alle Besitzer eines Gebäudes oder einer Wohnung im Rahmen der Gebäude- und Wohnungszählung an.

Termin für die Befragung

Der Ablauf eines Interviews bei der Haushaltebefragung ist genau geregelt: Die Erhebungsbeauftragten machen ihren Interviewpartnern zuerst einen schriftlichen Terminvorschlag. Da eine Befragung bis Ende Juli möglich ist, werden zwecks zeitnaher Information noch bis in den Juli hinein Briefe mit den Terminankündigungen versandt. Sollte den Bürgerinnen und Bürgern der Termin nicht passen, so können sie direkt ihren Erhebungsbeauftragten anrufen und mit ihm einen Ersatztermin vereinbaren. Die Telefonnummer ist auf der Terminkarte angegeben.

Erhebungsbeauftragte

Der oder die Erhebungsbeauftragte muss sich vor Beginn der Befragung durch einen Ausweis mit dem Siegel des Kreises Unna und seinem Personalausweis ausweisen. Erst danach sind die ausgewählten Bürgerinnen und Bürger verpflichtet, die Fragen zu beantworten.

Personenkreis der Befragung

Befragt werden alle Personen eines Haushaltes. Familienmitglieder dürfen aber auch für die anderen gerade abwesenden Personen Auskünfte geben. Eine wegen einer Behinderung nicht auskunftsfähige Person kann eine Vertrauensperson benennen, die daraufhin die Auskunft erteilt.

Ablauf der Befragung

Die Erhebungsbeauftragten gehen mit ihren Interviewpartnern den Fragebogen durch. Wer die Hilfe des Interviewers beim Ausfüllen nicht möchte, kann den Fragebogen auch selbst ausfüllen und per Post in dem bereits adressierten Rückumschlag zurückschicken oder auch online über die Webseite www.zensus2011.de ausfüllen. Auf die Einhaltung des Datenschutzes wird bei allen Ausfüllmethoden größter Wert gelegt und modernste Sicherheitstechnik verwendet. Der Kreis Unna hat im Vorfeld in einer umfassenden Schulung alle Interviewer schriftlich auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet. Die ausgefüllten Fragebögen reicht der Erhebungsbeauftragte kostenlos bei der Erhebungsstelle des Kreises Unna ein. Die Befragung ist damit für den Bürger beendet.

Ergebnisse des Zensus

Die Ergebnisse der Volkszählung dienen insbesondere der Feststellung der amtlichen Einwohnerzahlen in den Gemeinden und liefern aktuelle Strukturdaten z.B. als Grundlage für kommunale Planungen.

Näheres zum Zensus gibt es auf der Homepage des Kreises unter www.kreis-unna.de. Weitere Informationen, insbesondere auch zum Verfahren und zum Datenschutz sowie Musterfragebögen, können im Internet unter www.zensus2011.de und www.zensus.it.nrw.de abgerufen werden. Für alle Befragten sowie alle Bürgerinnen und Bürger wurde bei IT.NRW eine spezielle Hotline eingerichtet unter Tel. 0 18 03 / 50 40 40 (9 Cent/Minute aus dem dt. Festnetz – Mobilfunk max. 42 Cent/Minute).

Pressekontakt: Kreis Unna – Presse und Kommunikation


Foto: A. Reinkober / pixelio.de

...mehr

Schreibe einen Kommentar

Top