Du bist hier
Home > Gesundheit > Aufgabenbereiche einer 24-Stunden-Pflegekraft

Aufgabenbereiche einer 24-Stunden-Pflegekraft

Foto: Pixabay.com / geralt

Wenn ein Familienmitglied erkrankt, ist das besonders für dessen Angehörige ein Schock. Daher kommt es nicht selten vor, dass man sich in solchen Situationen für eine Pflegekraft entscheidet, um sich selbst weder der körperlichen noch der seelischen Belastung auszusetzen. Eine kompetente Betreuerin und Haushaltshilfe mit langjähriger Erfahrung ist außerdem mit der Arbeit vertraut und verfügt über fundiertes Wissen. Je nach Krankheitsgrad und Pflegestufe der Betroffenen werden durch die 24-Stunden-Betreuung verschiedene Aufgaben erfüllt.

Foto: Pixabay.com / geralt

Die Vorteile einer 24-Stunden-Pflege

Pflegekräfte sollen dann Hilfe anbieten, wenn diese nötig ist. Sofern ein gewisses Maß an Selbstständigkeit möglich ist, wird diese unterstützt und nicht durch unnötige Handlungen untergraben. Denn gerade Menschen, die immer selbstständig waren, fällt es oft schwer, Aufgaben aus der Hand zu geben. Um dem Gefühl von Nutzlosigkeit vorzubeugen, wird Eigenständigkeit gefördert. Schließlich ist es die Hauptaufgabe der Betreuung, dem Patienten ein eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen. Das heißt, dass sie bestimmte Verantwortungen, Rechte und Pflichten selbst übernehmen. Weitere Vorteile sind:

  • Pflege innerhalb der gewohnten Umgebung
  • sozialen Kontakte (Freunde und Verwandte) bleiben bestehen
  • Vorsorge bezüglich Krankheiten und Gebrechen leisten
  • Permanente Erreichbarkeit der Pflegekraft

Aufgabenfelder

Zu den Aufgaben einer Pflegekraft gehört es, in regelmäßigen Abständen eventuelle Veränderungen und Ereignisse in Form eines Protokolls zu dokumentieren. Anhand dieser Aufstellungen werden die Dosen von Medikamenten oder auch die auszuführenden Tätigkeiten angepasst, um den Patienten zu unterstützen.

a) Pflegerische Aufgaben
Im pflegerischen Bereich muss man zwischen der Grundpflege und der Behandlungspflege unterscheiden. Zur Grundpflege gehören unter anderem:

  • Körperpflege (Hilfe beim Duschen, Baden, bei der Zahnpflege oder dem Toilettengang)
  • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • Hilfe bei der Mobilität (Aufstehen, Zu-Bett-Gehen und Treppensteigen)

Die Behandlungspflege hingegen umfasst viele weiterführende Tätigkeiten, wie folgende Pflegeaufgaben:

  • Versorgen von Wunden sowie Verbandswechsel
  • Messen des Blutdrucks, der Temperatur, des Pulses und der Atmung

Themen wie die Soziale Pflegeversicherung und welche Änderungen diesbezüglich seit dem ersten Januar 2017 in Kraft getreten sind, greift pflege.de in diesem Artikel auf. Hier haben Angehörige die Möglichkeit, Wissenswertes über verschiedene Leistungen zu erfahren.

b) Allgemeine Verrichtungen
Zu den allgemeinen Verrichtungen zählt die Begleitung bei Erledigungen und Besorgungen. Besuche bei Ämtern und Behörden sowie bei Ärzten gehören ebenso zu den Aufgaben einer Pflegekraft wie das Vorlesen eines Buches oder die Organisation von Freizeitaktivitäten.

c) Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
Zu den hauswirtschaftlichen Aufgaben zählt Folgendes:

  • Wohnung putzen, Wäsche waschen und aufhängen
  • einkaufen und kochen
    Diese Punkte sind besonders wichtig, da Pflegekräfte die Besonderheiten im Speiseplan beachten müssen.
  • Gartenarbeit, das Gießen der Pflanzen und die Pflege von Haustieren

Die hauswirtschaftliche Versorgung wird genutzt, um Patienten dabei zu unterstützen, eine eigenständige Haushaltsführung aufrechtzuerhalten. Ausführliche Informationen zu hauswirtschaftlichen Leistungen und was diese genau beinhalten, gibt es auf der Webseite von Pflege-ABC.

Richtlinien bei polnischen und osteuropäischen Haushaltshilfen

Oft stammen die Haushaltshilfen aus osteuropäischen Staaten wie Lettland, Litauen, Ungarn, Rumänien oder auch Tschechien. Den Großteil der Pflegekräftige, die in Deutschland tätig sind, macht allerdings polnisches Personal aus. Bei diesen Pflegekräften handelt es sich jedoch oft nicht um examinierte Pfleger, weshalb sie nur die Grundpflege und hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernehmen dürfen.
Bei der 24-Stunden-Betreuung sorgen die Frauen und Männer für Unterhaltung und helfen den Bedürftigen dabei, weitestgehend selbstständig in der eigenen Wohnung zu leben. Agenturen wie die Deutsche Seniorenbetreuung übernehmen gerne den Erstkontakt und vermitteln gezielt die gewünschten Pflegekräfte – ganz nach den Bedürfnissen und Wünschen der Kunden. Voraussetzung für die Arbeit ist der Sozialversicherungsschutz, der durch das Entsendegesetz gewährleistet wird.

...mehr

Top